Logo
 
 
 

Continental-Werk in Hannover erwirbt Prüfmaschinen für die Prüfung von Drahtproben


Torsionsprüfmaschine

Torsionsprüfmaschine und Hin- und Herbiegemaschine für die Drahtprüfung

Die in Hannover ansässige Continental Reifen Deutschland GmbH hat eine Hin- und Herbiegemaschine für Drahtprüfungen sowie eine Torsionsprüfmaschine vom Typ inspekt T-200H der Firma Hegewald & Peschke erworben. Mit den Prüfmaschinen werden hochfeste Drähte getestet, die bei der Reifenherstellung verwendet werden. Die Drähte von 0,3 bis 8 mm Durchmesser müssen hierbei der Hin- und Her-Biegung nach DIN51211 Stand halten. Bei dieser Prüfung wird die an einem Ende eingespannte Probe um einen Winkel von 90° in entgegengesetzter Richtung hin- und hergebogen.

Bei der Prüfung mit der Torsionsprüfmaschine werden die Drähte bis zum Bruch gedreht.
Die Torsionsprüfmaschine wird in verschiedenen Ausführungen angeboten und ist nicht ausschließlich für die Drahtprüfung gedacht, sondern kann auch bei der Prüfung von Kunststoffen, Verbundwerkstoffen, Schrauben und Gelenkwellen eingesetzt werden.
Die Hegewald & Peschke MPT GmbH hat bereits die internationalen Werke von Continental in Puchov/Slowakei und Malaysia mit ihren Prüfmaschinen ausgestattet.

 
 

 
Partner im BVMW      TÜV Siegel