Logo
 
 
 

Neues Modul für Torsionsprüfungen mit Universalprüfmaschinen


Torsionsmodul für die Universalprüfmaschinenserie Inspekt table mit adaptiertem Spannzeug

Torsionsprüfungen sind in vielen Branchen der Industrie ein unverzichtbares Prüfverfahren um produktionsrelevante Eigenschaften von Werkstoffen und Bauteilen zu ermitteln. Die Einsatzgebiete hierbei sind vielfältig; so können bspw. Drehwinkelmessungen über einen definierten Drehmomentbereich durchgeführt werden. Neben den Prüfungen im Rahmen der konventionellen Werkstofftechnik werden Torsionsprüfungen bei Komponenten und Endprodukten in unterschiedlichen Branchen angewendet:

  • Medizintechnik, z.B. Prüfung des Dosierungsmechanismus von Insulin-Pens
  • Elektrotechnik, z.B. Prüfung von Drehschaltern (Schaltimpulse/Schaltzyklen) oder Schleifring-Prüfungen
  • Bürobedarf, z.B. Prüfung der Drehmechanik von Kugelschreibern
  • Haushaltsgeräte, z.B. Prüfung von Pfeffermühlen
  • Werkzeuge, z.B. Ermüdungsprüfung von Bohrern
  • Nahrungsmittelindustrie, z.B. Prüfung von Verpackungen mit Schraubverschluss

Für derartige Prüfungen hat die Hegewald & Peschke MPT GmbH Torsionsmodule zum Einsatz in den Universalprüfmaschinenserien Inspekt und Inspekt table entwickelt. Das Modell für die Inspekt table Serie wird erstmalig auf der Messe Control 2016 in Stuttgart vorgestellt.

Das Torsionsmodul besteht aus einer Grundplatte auf welche An- und Abtrieb montiert sind. Zum Betrieb des Moduls ist neben Universalprüfmaschine und Spannzeug ein Tension-Torsion-Aufnehmer erforderlich. Dieser nimmt gleichzeitig die Druck-/Zugbelastung und den Drehmoment auf, wobei beide Messkanäle getrennt auswertbar sind.

Die Torsionsmodule sind in Modulbauweise ausgeführt, d.h. sie können unkompliziert und schnell in die Universalprüfmaschine ein- und ausgebaut werden. Zudem besitzen sie eine eigene Steuerung. Diese Merkmale ermöglichen, dass die Prüfmaschine auch für normale Zug-, Druck- und Biegeversuche genutzt werden kann und das Modul nur bei Bedarf einer Torsionsbelastung adaptiert wird. Dabei werden die beiden Achsen im Master-Slave-Modus betrieben, sind aber auch autark verwendbar. Die komplexen softwareseitigen Voraussetzungen erfüllt dabei die hauseigene Prüfsoftware der Hegewald & Peschke MPT GmbH LabMaster.

Die Torsionsmodule werden von Hegewald & Peschke in unterschiedlichen Ausführungen angeboten. In der Inspekt table Universalprüfmaschinenserie wird derzeit ein Modell mit einem maximalen Drehmoment von 4 Nm und einer maximalen Geschwindigkeit von 35 Umdrehungen/min angeboten. In den Prüfmaschinen der Inspekt-Serie kommt eine Ausführung mit 75Nm (maximaler Drehmoment) und einer Nenndrehzahl von 0,05 bis 60 Umdrehungen/min zum Einsatz.

 

Anwendungsbeispiele:

Torsionsprüfung von Gurten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Torsionsprüfung an Stricken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Torsionsprüfung der Twist-Öffnung von Tamponverpackungen

 

 
 

 
Partner im BVMW      TÜV Siegel