Logo
 
 
 

Steinschlagtests an Autokühlern

SDAAC prüft mit Prüftechnik von Hegewald & Peschke


Prüfstand für Steinschlagtests an Autokühlern

Prüfstand für Steinschlagprüfungen

„Dann schießt mal los…“, heißt es bei Hegewald & Peschke nicht nur zu Beginn einer Besprechung, sondern auch, wenn der für SDAAC neu entworfene Prüfstand für Steinschlagtests an Autokühlern zum Einsatz kommt.

SDAAC (Automotive Air-Conditioning Systems) ist spezialisiert auf Fahrzeugwärmesystemlösungen. Geliefert wurde der Prüfstand zusammen mit einem Prüfstand für Pendelschlagprüfungen an den polnischen Standort der SDAAC.

Getestet werden mit den beiden Prüfständen die Haltbarkeit von Kühlerdesigns. Die Versuche werden nach einer herstellerspezifischen Prüfvorschrift durchgeführt.

Funktionsprinzip des Steinschlagtesters

Die Kugeln werden dabei in ein dafür vorgesehenes Magazin eingelegt und mit Luftdruck auf die Innenrohre der Kühlersysteme geschossen. Zum Zielen wird ein Laserpointer verwendet. Mit einer Geschwindigkeit von etwa 140 km/h treffen die Kugeln auf den Probekörper. Die Kugeln bestehen aus Hartgussgranulat und haben einen Durchmesser von 4-5mm (DIN EN ISO 11124-2).
Der Abstand zwischen Magazin und Probe kann im Bereich von 150 bis 600mm je nach Bedarf angepasst werden.

Pro Test erfolgen 40 Steineinschläge auf dem Probekörper. Die Prüfmaschine erfasst Schuss, Geschwindigkeit und Position auf dem Ziel. Eine zusätzliche Software ist hierfür nicht notwendig.

Die Innenwände sind zur Geräuschedämpfung mit Gummi verkleidet. Prüfmaschine & Art der Messung wurden nach den Anforderungen des VDA realisiert.

 
 

 
Partner im BVMW      TÜV Siegel