Logo
 
 
 

Ermittlung des Dickenquerprofils von Blechstreifen für die Automobilindustrie

Messvorrichtung für ArcelorMittal Eisenhüttenstadt


Gerät zur Messung des Dickenprofils

Messvorrichtung zur Ermittlung des Dickenprofils von Blechstreifen

ArcelorMittal Eisenhüttenstadt ist ein traditionsreiches Stahlunternehmen mit einer besonderen Geschichte. Anfang der 1950er Jahre entstand an der deutsch-polnischen Grenze das Eisenhüttenkombinat Ost, ein Roheisenwerk mit sechs Hochöfen. Heute ist ArcelorMittal Eisenhüttenstadt ein integriertes Hüttenwerk mit modernen Anlagen und Technologien.

Zu den Kunden von ArcelorMittal Eisenhüttenstadt zählen namhafte Unternehmen der Automobil-, Haushaltsgeräte- und Bauindustrie. Ein bedeutender Absatzbereich ist die Automobilindustrie. Hochwertige, oberflächenveredelte Karosseriebleche aus Eisenhüttenstadt findet man heute in vielen Automarken.

Für die Ermittlung des Dickenquerprofils von Blechstreifen bis 1.800 mm Länge, die in der Automobilindustrie Verwendung finden, hat ArcelorMittal nun eine Messvorrichtung erworben. Diese Vorrichtung eignet sich zur teilautomatisierten Messung des Dickenquerprofils von Blechstreifen. Sie verfügt über einen elektromotorisch angetriebenen Messwagen. An diesem ist eine Messbrücke mit zwei gegenüber angeordneten, pneumatisch angetriebenen Messtastern angebracht, die im Additionsverfahren die Dicke der Probe erfassen. Eine Werkstückaufnahme ermöglicht das einfache und positionsgenaue, manuelle Einlegen und Fixieren der Proben. 

Als Bedienschnittstelle dient ein PC mit konfigurierbarer Mess- und Auswertesoftware, wie beispielsweise LabMaster. Hier erfolgt die Eingabe probenspezifischer Daten, die Parametrierung der Messreihen sowie die Speicherung und Ausgabe der Messdaten.

Weitere Informationen zur Messvorrichtung für die Ermittlung des Dickenquerprofils

 
 

Sichere Prüfresultate:
Zertifizierungen