Logo
 
 
 

Prüfmaschinen für die Torsionsprüfung

Prüfmaschinen für die Torsionsprüfung kommen vor allem in Wissenschaft, Forschung und Lehre, in Prüflaboren und in der fertigungsbegleitenden Produktionskontrolle zum Einsatz.
Eingesetzt werden Torsionsprüfmaschinen zur Bestimmung der Drehmomentbelastung von Proben aus unterschiedlichen Materialien bei statischen Tests, z.B.:

  • Kunststoffe, Verbundwerkstoffe
  • Schrauben, Gelenkwellen
  • Verwindeversuche an Drähten nach DIN ISO7800 und ASTM A938 sowie Wechselverwindeversuche an Drähten nach DIN ISO 9649
  • Kalibration von Drehmomentsensoren
Torsionsprüfanlage mit 5000Nm Prüfkraft
Torsionsprüfmaschine 5000Nm

Prüfgerät für die Torsionsprüfung

Torsionsprüfgerät Inspekt T-5000H

Das Torsionsprüfgerät Inspekt T-5000H ist für einachsige Torsionsprüfungen vorgesehen. Es kann damit ein maximales Drehmoment von 5000Nm bei einer Drehgeschwindigkeit von 2 Umdrehungen pro Minute realisiert werden. Die Torsionsachse ist horizontal angeordnet. Die Anlage basiert auf einem Grundrahmen aus verschweißten Stahlprofilen. So wird eine hohe Verdrehsteifigkeit erreicht.

Der Arbeitsraum ist durch eine Schutzhaube abgeschlossen, deren Verriegelung mittels magnetischer Zuhaltung bei laufendem Prüfbetrieb gewährleistet wird. An der rechten verschiebbaren Seite wird der Drehmomentaufnehmer adaptiert. Die Positionierung erfolgt manuell in T-Nuten. Die zu prüfende Probe wird zwischen linker und rechter Seite eingespannt.

Abmessungen

  • Gerät (mit Untergestell, ohne Schutzhaube): 1350mm x 2350mm x 850mm (HxBxT)
  • Spannbereich: ca. Ø350mm,
  • max. Prüfraumlänge zwischen den Aufnahmeflanschen: 1000mm
 
 

Sichere Prüfresultate:
Zertifizierungen