Logo
 
 
 

Prüfmaschinen für die Torsionsprüfung

Prüfmaschinen für die Torsionsprüfung kommen vor allem in Wissenschaft, Forschung und Lehre, in Prüflaboren und in der fertigungsbegleitenden Produktionskontrolle zum Einsatz.
Eingesetzt werden Torsionsprüfmaschinen zur Bestimmung der Drehmomentbelastung von Proben aus unterschiedlichen Materialien bei statischen Tests, z.B.:

  • Kunststoffe, Verbundwerkstoffe
  • Schrauben, Gelenkwellen
  • Verwindeversuche an Drähten nach DIN ISO7800 und ASTM A938 sowie Wechselverwindeversuche an Drähten nach DIN ISO 9649
  • Kalibration von Drehmomentsensoren
Prüfmaschine für Torsionsprüfung
Torsionsprüfmaschine Inspekt T-500H

Prüfgerät für die Torsionsprüfung

Torsionsprüfgerät Inspekt T-500H

Mit dem Torsionsprüfgerät Inspekt T-500H kann ein maximales Drehmoment von 500Nm bei einer Drehgeschwindigkeit von 25 Umdrehungen pro Minute realisiert werden.

Die maximale Prüfraumlänge liegt bei 470mm, der maximale Durchmesser der Prüfkörper beträgt 315mm bzw. 355mm Flugkreisdurchmesser.

Ausgestattet ist das Prüfgerät für Torsionsprüfungen mit einer Schutztür, die elektrisch überwacht wird. 

Für die Versuchsdurchführung und die Auswertung der Prüfergebnisse steht die Materialprüfsoftware LabMaster zur Verfügung.

Vorteile:

  • hohe Verdrehsteifigkeit und hohe Winkelauflösung
  • elektrischer Überlastschutz
  • variable Prüfgeschwindigkeiten
  • wartungsfreier AC-Servomotor mit spielfreiem Planetengetriebe
  • Betrieb mit handelsüblichem PC und Materialprüfsoftware LabMaster 
  • Schutz des Bedienpersonals durch Abdeckung des Arbeitsraumes mit elektromagnetischer Verriegelung

Beispiele für Anwendungsgebiete:

  • Torsionsprüfung an Klebeverbindungen von Getriebewellen
  • Torsionsprüfung an geklebten und geschweißten Metallteilen für die Automobilindustrie
 
 

Partner im BVMW      TÜV Siegel