Logo
 
 
 

Rotationsschlagwerk

Rotationsschlagwerk für Schlagprüfungen
Rotationsschlagwerk für Schlagprüfungen
Einspannung einer Faser-Kunststoff-Verbund-Probe
Einspannung einer Faser-Kunststoff-Verbund-Probe

Rotationsschlagwerk

Das Rotationsschlagwerk wird für Schlagprüfungen eingesetzt. Diese hochdynamischen Zugprüfungen mit einem langen linearen Prüfweg werden u.a. bei der Prüfung von Faserverbundwerkstoffen und technischen Textilien angewandt.

Mit dem Rotationsschlagwerk können Dehnraten bis 350 s-1 realisiert werden. Materialkennwerte bei solch hohen Dehnraten werden für Crashsimulationen verwendet, u.a. im Leichtbau oder in der Automobilindustrie. Sie bilden dabei das Materialverhalten bei 50 km/h (14 m/s) ab.

Gegenüber anderen Prüfgeräten für die Schlagprüfung (wie z.B. Pendelschlagwerken, Fallwerken oder Hochgeschwindigkeitsprüfmaschinen) besticht das Rotationsschlagwerk durch seine hohe Prüfgeschwindigkeit und seine hohe Schlagenergie, bei vergleichsweise geringer Maschinengröße. Eine detaillierte Gegenüberstellung der verschiedenen Prüfgeräte für die Schlagprüfung ist in diesem Flyer aufgeführt.

Funktionsweise:

In diesem Rotationsschlagwerk ist eine 300 kg schwere, sich drehende Schwungmasse aus-schlaggebend für die resultierende Geschwindigkeit und Energiespeicherung. Diese Energie wird zum Versuch auf einen Linearschlitten mit der integrierten Probenaufnahme übertragen. Der eigentliche Zugversuch dauert dann nur wenige Millisekunden. In dieser Zeit werden die physikalischen Messgrößen Kraft, Weg und Zeit aufgenommen.

Die Maschine wird bedienerfreundlich komplett über ein Touch-Panel bedient und die aufgezeichneten Messdaten in einem Zwischenspeicher abgelegt. Die Werte werden anschließend automatisiert in LabMaster importiert und stehen zur individualisierten Auswertung zur Verfügung. LabMaster arbeitet auf Basis einer SQL-Datenbank und dient auch der rückführbaren Messdatensicherung.

Ergebnisse:

  • Dehnraten
  • Kraft-Weg-Diagramme
  • E-Modul, Zugfestigkeit und Bruchdehnung bei definierten Dehnraten
  • Die Fläche unterhalb des Kraft-Weg-Diagramms stellt die verrichtete Arbeit dar und entspricht der abgebauten Energie
 
 

Sichere Prüfresultate:
Zertifizierungen