Logo
 
 
 

Anwendungsbeispiele

Betonstahlprüfung Biegeprüfung "DIN 488"
Prüfmaschine für die Durchführung von Zug- und Biegeversuchen an Betonstahl
Seitlicher Prüfraum für Biegeversuche

Prüfung von Betonstahl

Universalprüfmaschine Inspekt 400 kN

Diese Universalprüfmaschine Inspekt mit einer maximalen Prüfkraft von 400 kN kann für die Durchführung von Biege- und Zugversuchen an Betonstahl vorgesehen. Das Prüfsystem umfasst eine Universalprüfmaschine Inspekt mit zwei Prüfräumen: einem Hauptprüfraum für Prüfkräfte bis 400 kN sowie einem seitlichen Prüfraum für Prüfkräfte bis 200 kN, eine 3-Punkt-Biegevorrichtung 250/100 DIN 488 sowie ein Hydraulikspannzeug. Beide Prüfräume können mit einer Schutzumhausung ausgestattet werden.

Betonstahl dient zur Verstärkung von Beton und kommt dann zum Einsatz, wenn Beton nicht nur hohe Druckbelastungen, sondern auch Zug- und Biegekräfte aushalten muss. 

Im Hauptprüfraum können Zugversuche an Flach- und Rundproben aus Metall und Betonstahl durchgeführt werden, aber auch Scherversuche an geschweißten Betonstahlmatten durchgeführt werden. 
Mit der 3-Punkt-Biegevorrichtung im seitlichen Prüfraum kann Betonstahl nach dem so genannten Rückbiegeversuch nach DIN 488 geprüft werden. Dieser Versuch dient dem Nachweis der Biegefähigkeit des Betonstahls. Die Proben müssen mit einem Mindestwinkel von 90° hingebogen und dann um mindestens 20° zurückgebogen werden. Nach der Biegeprüfung darf die Probe keinerlei Bruch oder Risse aufweisen. 

Für die Ermittlung und Auswertung der Prüfergebnisse steht die Prüfsoftware LabMaster zur Verfügung. Das notwendige Prüfzubehör wird in Abhängigkeit der geplanten Versuche zusammengestellt.

 

 

 
 

 
Partner im BVMW      TÜV Siegel