Logo
 
 
 
Materialprüfmaschine inspekt 1500 kN mit Hydraulik-Probenhalter
Universalprüfmaschine Inspekt 1500 kN mit Hydraulikspannzeug
Universalprüfmaschine 1000 kN für die Werkstoffprüfung mit Keil-Probenhalter
Universalprüfmaschine Inspekt 1000 kN mit Keilschraubspannzeug
Universalprüfmaschine inspekt 250 kN mit 2 Prüfräumen für die Werkstoffprüfung
Universalprüfmaschine inspekt 250 kN mit seitlichem Prüfraum 100 kN und Schutzeinhausung
Universalprüfmaschine inspekt 250 kN für die Schraubenprüfung
Universalprüfmaschine inspekt 250 kN mit Schutztür
Materialprüfmaschine für Biegeversuche und Zugversuche
Universalprüfmaschine inspekt 250 kN mit zweitem Prüfraum oberhalb der Fahrtraverse
Materialprüfmaschine für Warmzugversuche und Warmdruckversuche
Universalprüfmaschine inspekt 250 kN mit Hochtemperaturofen
Materialprüfsystem für Warmzugversuche und Warmdruckversuche
Universalprüfmaschine inspekt 250 kN mit Wechselvorrichtung für Langwegdehnungsaufnehmer und Öfen
Materialprüfmaschine für Zugversuche an Ketten und Metallproben
Universalprüfmaschine inspekt 600 kN mit Sicherheitseinhausung und seitlichem Prüfraum 300 kN

Universalprüfmaschine inspekt

Materialprüfmaschinen von 100 kN bis 2500 kN

Unter dem Markennamen inspekt bietet die Hegewald & Peschke MPT GmbH eine Universalprüfmaschine mit besonders hoher mechanischer Präzision, erstklassiger Rahmensteifigkeit sowie modernster Steuerelektronik. Zudem profitieren die Kunden vom besonders attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis der Materialprüfmaschine inspekt. Die hochwertigen und robusten Maschinen lassen sich für nahezu jede gängige Prüfaufgabe einsetzen. 

Der Prüfraum jeder einzelnen Prüfmaschine der inspekt-Serie wird auf die individuellen Anforderungen des Kunden in Länge und Breite angepasst. Ebenso ist die optionale Erweiterung um einen oder mehrere Prüfräume bei der Hegewald & Peschke MPT GmbH selbstverständlich.

Lastrahmen
Die Lastrahmen der Universalprüfmaschine Inspekt sind je nach Einsatzgebiet in verschiedenen Größen zwischen 100kN und 2500kN erhältlich. Zudem bietet bereits die Grundversion der Inspekt-Reihe Anbaumöglichkeiten für diverses Zubehör, wie z. B. Temperierkammern, Hochtemperaturöfen oder Dehnungsmessgeräte. Die Fahrtraverse wird mit Hilfe eines digital geregelten AC-Servomotors über zwei Spindeleinheiten (bis 300kN Kugelumlauf-, ab 400kN Rollgewindespindeln) angetrieben. Auf dieser Basis erhalten die Inspekt-Universalprüfmaschinen einen großen, stufenlos regelbaren Geschwindigkeitsbereich. Zudem wird eine exakte und reproduzierbare Positionierung der zu untersuchenden Proben möglich. Bei Bedarf lassen sich geringste Verfahrgeschwindigkeiten realisieren. 

Für den Einrichtbetrieb ist die Universalprüfmaschine Inspekt mit einer Tastatur vom Typ RMC 7 inklusive Kraft-Weg-Display ausgestattet. Zudem sind die Antriebsspindeln durch Faltenbälge vor Verschmutzung geschützt. Um darüberhinaus eine besonders hohe Quersteifigkeit zu erreichen, ist die Fahrtraverse in zwei massiven Führungen gelagert.

Kraftmessung
Für die präzise Kraftmessung ist diese Materialprüfmaschine mit Dehnmessstreifenkraftaufnehmern ausgestattet. Im Bereich von 0,4 % bis 100 % der Nennlast gewährleistet die Elektronik somit eine Messgenauigkeit der Klasse 1 nach DIN EN ISO 7500. Optional bietet die Hegewald & Peschke MPT GmbH eine Messgenauigkeit der Klasse 0,5 an. Da alle Kraftaufnehmer über entsprechende Sensorstecker verfügen, ist die automatische Erkennung der Einstell- und Kalibrierparameter sicher gestellt.

Mess- und Regelsystem
Das Mess- und Regelsystem der Universalprüfmaschine inspekt wurde speziell für den Einsatz in Materialprüfmaschinen entwickelt. Infolgedessen sind sowohl kraft- als auch weg- und dehnungsgeregelte Versuche möglich. Alle Elemente der Spannungsversorgung sowie die Maschinen- und Motorsteuerung sind in einem Steuercontainer untergebracht. Hier befindet sich auch ein digitaler Controller, der für die Steuerung der Prüfmaschine sowie die synchrone Datenerfassung verantwortlich ist. Die Kommunikation zwischen den Materialprüfmaschinen und externen PCs erfolgt je nach Bedarf per USB- oder LAN-Schnittstelle.

Rückführbarkeit der Messdaten
Alle Materialprüfmaschinen der inspekt-Serie werden vor ihrer Auslieferung an den Kunden im Werk der Hegewald & Peschke MPT GmbH kalibriert. Die Kalibrierdaten aller Messwertaufnehmer werden registriert und in den Sensorsteckern des Kraftaufnehmers oder Dehnungsmessgerätes gespeichert. Werden die Messwertaufnehmer später ausgetauscht, liest die Steuerung die entsprechenden Daten automatisch aus. Eine Kalibration der Prüfmaschine durch den Kunden ist dadurch nicht erforderlich.

Arbeitsschutzeinrichtung
Bei splitternden, peitschenden oder explodierenden Proben ist ein Bedienerschutz zwingend erforderlich. Um hierbei jederzeit eine hohe Sicherheit zu garantieren, können am Lastrahmen der Universalprüfmaschine inspekt unterschiedliche Schutzvorrichtungen angebracht werden. Hierzu gehören je nach Bedarf z. B. eine Arbeitsschutztür oder eine Kompletteinhausung mit elektrischer Verriegelung. Diese Sicherheitseinrichtungen werden über die Prüfmaschinensoftware LabMaster - eine Eigenentwicklung der Hegewald & Peschke MPT GmbH - gesteuert. Weitere Sicherheitseinrichtungen der inspekt-Reihe sind ein Überlastschutz für die Kraftaufnehmer, eine elektronische und mechanische Traversenwegbegrenzung, sowie ein internes Checkprogramm.

 

Die Universalprüfmaschinen der inspekt-Serie in Aktion:

Zugversuch an Rundproben aus Stahl
Warmzugversuch an Rundproben aus Stahl
Zugversuch: Schraubenprüfung mit Universalprüfmaschine inspekt 250 kN
 
 

Sichere Prüfresultate:
Zertifizierungen